Boogie-Woogie Kurs ein voller Erfolg

Es begann erst einmal mit einem zufälligen Wiedersehen mit Max und Tine, die gerne  Boogie tanzen, aber in unserer Nähe leider keine geeignete Trainingsmöglichkeit hatten. Daraus entstand die Idee, einen Boogie Anfängerkurs in Gunzenhausen anzubieten. Schnell wurde ein erfahrenes Trainerehepaar gefunden und schon hatten wir einen Termin: 25.05. – 28.06.2018. Die Anspannung am ersten Kursabend war uns allen anzusehen. Kommt überhaupt jemand zu unserem Kurs und wie wird er angenommen. Die Freude war natürlich groß, als sich gegen 19 Uhr immer mehr tanzbegeisterte Paare und auch einzelne Damen im Gymnastikraum des FC Sportheims eingefunden hatten. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Trainer Jürgen und der Vorsitzenden der Sparte Rock’n Roll konnte es endlich losgehen. Begonnen wurde mit einer kurzen Aufwärmphase und anschließend erklärten Ute und Jürgen den Teilnehmern des Kurses den Boogie Grundschritt.  2 Stunden später hatten alle schon einiges gelernt und einige Tänzer belohnten sich danach in der FC-Gaststätte mit Essen, Trinken und einer gemütlichen Runde. Die insgesamt 6 Kursabende sind leider viel zu schnell vergangen und am Abschlussabend wurde bis spät in die Nacht das Tanzbein geschwungen. Hier auch ein Dank an den Wirt, der durch Umräumen eine Tanzfläche zur Verfügung stellte. Unser erster Anfängerkurs war ein voller Erfolg und es war klar, wir machen weiter. Wer jetzt Lust bekommen hat mitzumachen,  ist herzlich eingeladen, bei einem Schnuppertraining mit den Trainern Maria und Robert am Freitag, 13.7 vorbeizukommen. Trainiert wird freitags von 19 bis 21 Uhr im Vereinsheim des FC Gunzenhausen, Am Sportplatz 6.

„Boogie-Woogie Kurs ein voller Erfolg“ weiterlesen

Boogie Woogie Kurs

 

Die „Dancing Angels“ starten einen Boogie Woogie Anfängerkurs

Alle Tanzbegeisterten sind herzlich eingeladen, den Tanz der 50er Jahre mit uns zu erlernen.

Beginn: Freitag, 25. Mai 2018

Wo: Vereinsheim 1. FC   Gunzenhausen

Von: 19.00 – 20.30 Uhr

Dauer: 6 Abende a 2 Stunden

Gebühr: 40 €/Person

Ohne Anmeldung,  ohne großen Aufwand kommen und Tanzen!

Bei Fragen gerne melden:

Martina Pietsch,  Telefon 01522/6774762

  • Oder per Mail: mm.pietsch@t-online.de

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen ruhige und besinnliche Feiertage und ein gesundes und glückliches Neue Jahr.

🎄🎄🎄🎄🎄🎄

 

Showauftritt am 09.07.2016

Freunde von Evi und Thilo wurden von den „tanzenden Engeln“ mit einem Showauftritt bei strahlendem Sonnenschein überrascht. Zwei Mädels von der Jugendgruppe sowie drei Erwachsenenpaare konnten mit einer tollen Darbietung die Gäste der Hochzeit begeistern. Mit einer Zugabe verabschiedeten sich die Rock’n’Roller und konnten mit ihrem Auftritt mehr als zufrieden sein, wie positive Stimmen von Seiten des Publikums bestätigten. 

Jahresrückblickfeier 2017

Regen Zuspruch fand die Jahresrückblickfeier am 5.3.2017 im Gasthof Adlerbräu. Martina gab den zahlreich erschienenen Mitgliedern einen kurzen Rückblick über das Vereinsgeschehen. Die Trainingszeiten haben sich seit letztem Jahr geändert, da die Stephani-Turnhalle zurzeit neu gebaut wird. Die neuen Trainingszeiten stehen auf unserer Homepage.

Die Kinder- und Jugendpaare werden von der Anja Schuster trainiert und die Erwachsenenpaare von Helmut Müller.

Im letzten Jahr hatte die Sparte wieder einige Auftritte. Im Juni beim Schlossfest in Cronheim, im Juli auf einer Hochzeit,  im August beim Gesundheitsmarkt am Altmühlsee, im Oktober auf dem Kulturherbst in Gunzenhausen und im November beim BLSV in Weissenburg.

Nach dem Jahresrückblick wurden zahlreiche, langjährige Mitglieder mit Urkunden und einem kleinen Präsent geehrt. Michaela Durst und Benjamin Jung wurden für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt und Selina Heindel für 10 jährige Mitgliedschaft. Michaela und Benjamin konnten leider aus terminlich Gründen nicht an dieser Feier teilnehmen.

Der harmonische Nachmittag klang mit einem geselligen Beisammensein aus.

Ein Wochenende – zwei Shows

Am vergangenen Wochenende (13.6. – 14.6.15)  konnten die Tänzerinnen der Kinder- und Jugendgruppe des Rock’n’Roll-Clubs Dancing Angels ihr Können und ihre Freude am Rock’n’Roll-Tanzen einmal wieder unter Beweis stellen:

Am Samstag erfreuten Valentina, Angelina, Katharina, Annika, Selina und Melanie die Besucher des Wandertags und Bauerhoffestes des Gunzenhausener St.-Joseph-Kindergartens in Filchenhard mit einer Einlage aus Formations- und Einzeltanz, am Sonntag war die Mädchengruppe Showact auf der Bühne des Spiel- und Mitmachfestes im Schloss Cronheim.

Cronheim

 

Medaillenturnier in Schwanstetten ein voller Erfolg

Unter dem Motto „Olympia – dabei sein ist alles“ lud die Rock-´n´-Roll-Abteilung „The Highlights“ des 1. FC Schwand am vergangenen Sonntag zum Medaillentanzen mit anschließendem Pokalturnier für Rock-’n’-Roll-Breitensportler ein. Und so folgten wie jedes Jahr eine Vielzahl an Vereinen der Einladung nach Schwanstetten bei Nürnberg, um das Sportabzeichen des Deutschen Rock-´n´-Roll- und Boogie Woogie-Verbandes in Bronze, Silber oder Gold zu ertanzen, das wie in anderen Sportarten auch im Rock-’n’-Roll-Tanz erworben werden kann. Auch die „Dancing Angels“ vom 1. FC Gunzenhausen stellten sich in der Gemeindehalle Schwanstetten dieser Herausforderung und die Tänzerinnen Annika, Selina und Melanie Heindel sowie Alisa Wagner hatten sich mit ihrer Betreuerin Christine Lutz dieses Jahr einiges vorgenommen.

Während es für Selina Heindel nicht das erste Rock-’n’-Roll-Turnier war und sie bereits 2011 zusammen mit Melanie das Abzeichen in Bronze erfolgreich ertanzt hatte, stellte sich ihre jüngere Schwester Annika in Schwanstetten das erste Mal den Wertungsrichtern im Kampf um das bronzene Tanzsportabzeichen. Die Zehnjährige zeigte bei ihrer Wettkampf-Premiere keine Unsicherheit, konnte ihre einminütige Kür bei einer Geschwindigkeit von 44 Takten pro Minute nervenstark, sauber und ansprechend präsentieren und wurde am Ende verdient mit der Anstecknadel in Bronze belohnt! Dies gelang auch Alisa Wagner, die mit Melanie Heindel in der gleichen Kategorie antrat.
Ein großes Pensum hatten sich Selina und Melanie Heindel vorgenommen, denn beide standen auch zum Ertanzen des silbernen Abzeichens auf der Tanzfläche, das in eineinhalb Minuten bei 45 Takten souverän sowohl von Melanie und Selina Heindel als auch in der Kombination Alisa Wagner/Melanie Heindel erworben werden konnten.
Im Folgenden durfte entsprechend der Zulassungskriterien nur noch das Geschwisterpaar Selina und Melanie beim Goldabzeichen an den Start gehen, das als Voraussetzung für die Teilnahme am anschließenden Pokalturnier galt. Dabei mussten die vom Reglement geforderten Grundelemente sowie die saubere und taktgenaue Ausführung der Bewegungen in eineinhalb Minuten bei 47 Takten beachtet werden. Beide Tanzrunden bewältigte das Paar überzeugend und vermochte die Zuschauer sowie Juroren mit der Dynamik des Rock-`n`-Rolls und der ausgewogenen Verbindung zwischen Akrobatik und Tanz bis zum Schluss mitzureißen, hatte Selina ihre Kür an diesem Tag sage und schreibe vier Mal, Melanie sogar fünf Mal bewältigt.
Für ihre überwältigende Leistung, mit der sich das Geschwisterpaar am Ende gegen alle Mitstreiter durchsetzen konnte, wurden Selina und Melanie nicht nur mit Urkunden und den Anstecknadeln in Silber und Gold, sondern auch mit dem ersten Platz beim Pokalturnier belohnt.
Somit ging die Veranstaltung, die durch Showeinlagen noch abgerundet wurde, für die „Dancing Angels“ am Abend äußerst erfolgreich zu Ende.

Beim ersten Turnier gleich auf dem Treppchen

Beim Rock-’n’-Roll-„Just For Fun“-Turnier im Oberpfälzischen Berg bei Neumarkt konnten sich zwei Tanzpaare aus der Kinder- und Jugendgruppe der „Dancing Angels“ des 1. FC Gunzenhausen im starken nordbayerischen Teilnehmerfeld behaupten.

Das vom Rock-’n’-Roll-Club „Around the clock“ im DJK-SV Berg veranstaltete Breitensportturnier, bei dem auch Mädchen-Mädchen-Paare die Chance hatten, sich mit Gleichgesinnten zu messen und ihren Sport unter Wettkampfbedingungen auszutragen, war mit 34 Kinder- und Jugendpaaren gut besucht. Getanzt wurde in drei unterschiedlichen Startklassen. Während die Anfänger bei 44 Takten pro Minute in 45 Sekunden ihr Können beweisen mussten, tanzten die Fortgeschrittenen bei erhöhter Geschwindigkeit von 45 Takten pro Minute in Startklasse 2 und 46 in der dritten Startklasse 75 sowie 90 Sekunden, wobei hier auch Akrobatikelemente verlangt waren. Jedes Paar musste eine Hin- und Rückrunde tanzen. Das Endergebnis wurde aus dem Durchschnitt der beiden Leistungen errechnet.

Die „Dancing Angels“ Selina Heindel und Sophia Wagner zeigten bei ihrer ersten gemeinsamen Turnierteilnahme eine nervenstarke Leistung. Sie konnten ihre Kür in der ersten Startklasse zweimal fehlerfrei und sauber präsentieren, ohne aus dem Takt zu kommen, und erreichten verdient und zur großen Freude ihrer Trainer und Vereinskameraden den 2. Platz. Mit dieser sehr guten Leistung stiegen die Newcomer unmittelbar in die nächsthöhere Startklasse 2 auf.

Hier gingen ihre Schwestern Melanie Heindel und Alisa Wagner nach halbjähriger, verletzungsbedingter Tanzpause an den Start. Sie zeigten spritzig und lebendig u. a. besondere Akrobatikelemente wie das Doppelrad über den Partner in ihrer souveränen Kür. Mit dem 5. Platz im leistungsstarken Teilnehmerfeld konnten sie sehr zufrieden sein.

Ausdauerndes Training zahlt sich aus

„Durchhalten lohnt sich!“, dies bewiesen die Rock-’n’-Rollerinnen Melanie Heindel und Alisa Wagner beim „Just For Fun“-Turnier für Kinder und Jugendliche des Boogie-Clubs Allersberg im nahegelegenen Roth. Engagiert und fleißig kämpfte sich das Mädchenpaar seit seinem ersten Rock-’n’-Roll-Turnier im November 2009 Rang für Rang weiter nach vorne und wurde jetzt mit einem Platz auf dem Treppchen belohnt. Trainerin und Jugendwart Christine Lutz ist sich sicher, dass dies nicht der letzte Erfolg der Nachwuchstänzerinnen ist.

Nachdem die Kinder und Jugendlichen der „Dancing Angels“ im FC Gunzenhausen seit vielen Jahren regelmäßig an den Veranstaltungen des nordbayerischen „Just For Fun“-Konzepts teilnehmen, das Anfänger- sowie auch Mädchenpaaren die Möglichkeit bietet, sich in sportlicher Atmosphäre mit Gleichgesinnten zu messen, knüpfen Melanie und Alisa mit ihrer Leistung an die Erfolge ihrer nun erwachsenen Vereinskollegen an, von deren Erfahrungen sie im Training profitieren können.

Und so präsentierten die 13-Jährigen ihre Kür in Hin- und Rückrunde nervenstark und souverän, obwohl sie in Roth ihr Debüt in der anspruchsvolleren zweiten Startklasse gaben. Dabei konnten Heindel/Wagner mit der spritzigen Ausführung der Tanzschritte und Figuren, den abwechslungsreichen Akrobatikelementen, der Paarharmonie und ihrer Ausstrahlung überzeugen und zeigten sich erfreulich taktsicher, erwies sich das Einhalten des Rhythmus von 45 Takten pro Minute doch auf bisherigen Turnieren als größtes Problem des Nachwuchspaares. Mit ihrer bemerkenswerten Leistung verdienten sich Melanie Heindel und Alisa Wagner am Ende nicht nur die Anerkennung und den Stolz ihrer Trainer und Vereinskollegen sowie die Begeisterung der mitgereisten Fans, sondern wurden zudem von den drei Wertungsrichtern mit dem hervorragenden 2. Platz unter 24 Mitstreitern belohnt. Auf die kommenden Wettbewerbe darf man gespannt sein.